Jahreshauptversammlung 2021 - Corona dominiert die Mitgliederentwicklung

Der TSV Ingolstadt Nord lud zur Jahreshauptversammlung ein. Im Mittelpunkt standen neben dem Geschäftsbericht und dem Kassenbericht des Vorjahres vor allem die Haushaltsplanungen für das laufende Kalenderjahr. Die Corona-Situation hat seine Wunden hinterlassen. Die Vereinsaustritte sind im normalen „Niveau“ zu den Vorjahren. Aufgrund des Lockdowns konnte der Verein aber nur wenige neue Mitglieder aufnehmen. Nur durch den aktiven Sportbetrieb kommen Neumitglieder in den Verein. Deswegen hat der Verein 100 Mitglieder weniger gegenüber dem Januar im Jahr 2020. Die Haushaltslage ist momentan stabil aber die Auswirkungen der Pandemie werden in den Folgejahren erst spürbar sein. 

 

In der Versammlung ging es auch um die Zukunft der Sportgaststätte. Der Verein ist einstimmig dem Vorschlag des geschäftsführenden Vorstandes gefolgt, mit einer Gründung einer Gaststätten GmbH. Der Verein wird ab dem 1. Januar 2022 die Gaststätte als 100-prozentige Tochter des Vereins führen. Das bestehende Personal der Gaststätte bekommt das Angebot in dieser GmbH ihre Beschäftigung weiter nachzugehen. Die Sanierungen und Renovierungen im Bereich der Gaststätte mit dem Schwerpunkt Küche laufen weiterhin. Einige Räume wie Sozialraum, Waschhaus usw. sind bei der Sanierung bereits abgeschlossen. Das ehemalige Tennisheim wurde ebenfalls saniert und für alle Abteilungen geöffnet. Unter dem Motto „TeamBesprechung“ können die Abteilungen ihre Besprechungen mit angeschaffter Tagungstechnik durchführen.

 

  

 

      

TSV-Nord auf Facebook